August 2018 – Google Core Update

In diesem Artikel erklären wir, was das diesjährige Google Core Update für Veränderungen mit sich gebracht hat

Google Core Update – Was hat sich geändert?

Google bestätigt alle Jahre wieder ein globales Update des Core-Algorithmus und versetzt dadurch Webmaster aus aller Welt in Aufregung. Einige verbringen im Anschluss viel Zeit mit Google Search Analytics, Google Analytics und weiteren SEO-Tools, um zu prüfen, ob auch die eigenen Webseiten betroffen sind. Dieses Jahr war es am 1. August wieder so weit:  Google Search Liaison bestätigte via Twitter, dass ein Core Update ausgerollt wird.

Ein weiterer Schritt in Richtung hervorragender Inhalte

Nach Google-Aussagen handelt es sich nicht um ein Update zur Bestrafung – wie z.B. Panda oder Penguin. Es ist eher so, dass Google die Qualität und vor allem auch die Relevanz der Suchergebnisse dahingehend verbessern möchte, dass Webseiten, die die User-Intention eines Suchbegriffes besser treffen, auch besser gerankt werden. Dies bedeutet also: Wer Verlusten in den Rankings entgegenarbeiten möchte, sollte hervorragende Inhalte produzieren. Erste analysierte Veränderungen lassen mutmaßen, dass Google solche Webseiten belohnt, die auf Expertise, Autorität und Trustworthiness (E-A-T) setzen. Diese drei Aspekte sind laut Google Hauptfaktoren, die Qualität einer Webseite zu beurteilen.

Es wird vermutet, dass Google in diesem Update das Feedback ihrer Quality Rater und der Google-Usersignale einfließen lässt. Zur Erklärung, falls Ihnen der Begriff „Quality Rater“ nicht bekannt ist: Google setzt auf tausende Menschen auf der ganzen Welt, die auf Basis eines spezifischen Leitfadens die Qualität von Webseiten bestimmen. Diese Beurteilungen durch echte Menschen werden später ausgewertet und finden in der ein oder anderen Weise einen Weg in die automatischen Google-Algorithmen.

Klare Verschiebungen lassen sich aktuell in der Gesundheits- und Finanzbranche beobachten. Google sieht die Qualität von Webseiten gerade in diesen Bereichen als überaus wichtig an, weil man diesen Webseiten vertrauen können muss, da es hier um Geld und Leben geht.

Welche Bedeutung hat das für die zukünftige Entwicklung des Google-Algorithmus?

Man kann beobachten, dass das aktuelle Update nicht alle Branchen gleicherweise betrifft, was die These stützt, dass Rankingfaktoren nicht mehr global betrachtet werden können. Dies bedeutet, dass man sich vor allen Dingen auf die Erwartungen der eigenen Zielgruppe konzentrieren sollte. Stellen Sie sich also die Frage, welche Inhalte, welche Tiefe und welche Qualität erwartet Ihre Zielgruppe, für die Sie relevante Inhalte bieten möchten?

Benötigen Sie weitere Informationen oder Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Webseite? Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren Experten. Wir helfen Ihnen gerne!

Nichts mehr verpassen!

Jetzt alles zuerst wissen...

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe