Google verkürzt die Anzahl der Zeichen für Meta-Description

08.06.2018 | Lesezeit: 3 Minuten

Erst vor einem halben Jahr hat Google für den Beschreibungstext eine höhere Anzahl an Zeichen zugelassen. Nun hat der Konzern seine Entscheidung geändert und die Description wurde wieder verkürzt. Was steckt dahinter?

Was ist die perfekte Länge für eine Meta-Description?

Google kehrt nach einem knappen halben Jahr wieder zur vorherigen Länge der Meta-Description zurück. Das Unternehmen hat diese Änderung zwar selbst noch nicht bestätigt, spricht jedoch davon, dass der Algorithmus in Zukunft entscheiden soll, was relevant ist und was nicht.

Die verlängerte Description - Dezember 2017

Vielen Usern der Suchmaschine Google war es im Dezember 2017 aufgefallen, noch bevor Google etwas hätte bestätigen können: Die Anzahl der Zeichen bei den Descriptions hatte sich erhöht. Man war es gewohnt, zwei Zeilen zu sehen, auf einmal waren es vier. Google wies jedoch darauf hin, dass es für Webseiten-Betreiber nicht notwendig sei, die Meta-Description zu verlängern. Dennoch kam es zu einer Welle von Description-Änderungen. Für den Desktop konnten nun 221 Zeichen verwendet werden. Auch für den mobilen Bereich war die Verlängerung der Description auf 182 Zeichen eine gute Chance, um durch mehr Zeilen die Konkurrenten in den SERPs weiter nach unten zu drängen. Jeder Zentimeter zählt, um die eigene CTR zu verbessern.

Die aktuelle Länge der Meta-Beschreibung

Die Mühe sollte jedoch nur für kurze Zeit währen. Bereits im Mai 2018 entschied sich Google anscheinend dafür, dass die Länge der Description wieder auf den vorigen Stand geändert wird. So wurden aus den vierzeiligen Meta-Beschreibungen wieder Zweizeiler. Für den Desktop Bereich sind es nun 145 Zeichen, für den mobilen Bereich 111 Zeichen.

Alle Descriptions die nach Dezember 2017 verlängert wurden, waren nun zu lang. Aus diesem Grund wurden viele Meta-Beschreibungen nicht mehr vollständig angezeigt, sondern waren teilweise abgeschnitten. In vereinzelten Fällen kam es sogar vor, dass der in der Description hinterlegte Text nicht mehr angezeigt wurde, sondern Texte aus dem Main Content bevorzugt wurden.

Von Google gab es, wie gewohnt, keine offizielle Bestätigung dazu.

Was haben wir daraus gelernt?

In Zukunft können wir damit rechnen, dass die Meta-Beschreibungen und dadurch auch die SERPs immer dynamischer generiert werden. Schwieriger wird es dadurch für Webseitenbetreiber, um mit der Description eine gut steuerbare Optimierung zu betreiben. Vermutlich wird Google in Zukunft vermehrt auf Bereiche des Main Content zugreifen, um diese als Meta-Description anzuzeigen.

Diese Tatsache sollten auch Sie dafür nutzen, um den Main Content Ihrer Webseite User-freundlich zu optimieren, damit Google ggf. Textpassagen als optimierte Meta-Beschreibung verwenden kann.

Benötigen Sie Hilfe dabei? Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren Experten. Wir helfen Ihnen gerne!

Inhaltsverzeichnis

Wir können Ihnen helfen!

Zu wenig Sichtbarkeit im Web?

Unsere SEO Profis helfen Ihnen dabei Ihre Website zu analysieren und Schritt für Schritt zu optimieren. Für mehr Traffic und mehr Umsatz.

Unsere Auszeichnungen
seo-vergleich