Ist meine Website sicher?

18.07.2018 | Lesezeit: 3 Minuten

Datenspionage und -missbrauch sind ein ernsthaftes Problem. Mehr Informationen dazu finden Sie in diesem Blogartikel.

Nutzt Ihre Website HTTPS? 

Ist meine Website sicher? Diese Frage haben Sie sich bestimmt auch schon einmal gestellt. Und damit ist nicht unbedingt gemeint, ob Ihre Website leicht gehackt werden kann. Vielmehr geht es darum, ob die Kommunikation zwischen dem Webserver und dem Nutzer sicher ist. Denn seit der neuen DSGVO ist ein SSL-Zertifikat Pflichtprogramm, sobald ein Kontaktformular auf der Website integriert ist.  

Auch für Unternehmen wird das Thema Internetsicherheit immer wichtiger. Damit firmeninterne Daten, Kundendaten und andere sensible Informationen sicher übertragen und administriert werden können, gehören TLS und HTTPS zu den heutigen Sicherheitsstandards. Wenn von SSL die Rede ist, meinen die meisten eigentlich TLS. Das TLS-Zertifikat ist eine Weiterentwicklung des SSL-Zertifikats. Experten empfehlen mittlerweile ausschließlich den Einsatz von TLS.  

Welche Vorteile hat die Anwendung von SSL/TLS und HTTPS?

Die Verwendung von SSL/TLS und HTTPS gewährleistet eine höhere Sicherheit und einen besseren Datenschutz für die Besucher Ihrer Website. Das Risiko von Datendiebstahl wird durch diese Vorkehrungen verringert. Zusätzlich ist es ein positiver Rankingfaktor für Google und das Zertifikat ist für Websitebesucher leicht erkennbar, wodurch Vertrauen geweckt wird.

Wie kann ich meine Website auf SSL/TLS und HTTPS umstellen?

Eine neu erstellte Website kann schon von Beginn an über eine SSL-Verschlüsselung verfügen. Doch auch für bereits existierende Websites ist die Umstellung auf HTTPS kein großer Aufwand.

Zunächst muss das SSL-Zertifikat erworben werden. Es handelt sich dabei um eine Art Identitätsnachweis einer Website. Es gibt verschiedene Arten von Zertifikaten, welche sich vom Umfang der Identifikation her unterscheiden: 

  • Zertifikate mit Domain-Validierung (DV)

Zertifikate mit Domain-Validierung eignen sich für Websites, bei denen Vertrauen und Glaubwürdigkeit eine untergeordnete Rolle spielen und kein Phishing- oder Betrugsrisiko besteht.

  • Zertifikate mit Inhaber-Validierung (OV)

Dieses Zertifikat eignet sich für Websites, auf denen Transaktionen mit nicht-sensiblen Daten stattfinden.

  • Zertifikate mit Extended Validation (EV)

Dieses Zertifikat eignet sich für Websites, die zum Beispiel Kreditkarteninformationen oder andere sensible Daten erheben.

Ist die Umstellung schwer?

Bei der unsachgemäßen Umstellung durch Laien können Fehler auftreten: beispielsweise eine Verschlechterung des Google-Rankings oder eine eingeschränkte Erreichbarkeit einer Website. Es sollte unter anderem darauf geachtet werden, dass eine korrekte Weiterleitung eingerichtet wird; externe und interne Verlinkungen sollten überprüft werden.

Inhaltsverzeichnis

Wir können Ihnen helfen!

Zu wenig Sichtbarkeit im Web?

Unsere SEO Profis helfen Ihnen dabei Ihre Website zu analysieren und Schritt für Schritt zu optimieren. Für mehr Traffic und mehr Umsatz.

Unsere Auszeichnungen
seo-vergleich