Veröffentlicht am: 29 November 19 / Kategorie: Google, SEO (Suchmaschinenoptimierung) / Lesezeit: 0,9 Min. / Autor /

Die wichtigsten Infos dazu finden Sie in diesem Blogartikel

Die URLs von XML-Sitemaps sollten möglichst konstant bleiben

Auch XML-Sitemaps sollten permanent unter denselben URLs vorhanden sein, damit Google sie regelmĂ€ĂŸig abrufen kann. HĂ€ufige Änderungen der Sitemaps sollten also vermieden werden. Im Normalfall stehen die XML-Sitemaps einer Website unter unverĂ€nderten URLs zur VerfĂŒgung. Über die Google Search Console sollten diese URLs eingereicht werden, damit Google erkennt, wo sich die Sitemaps befinden.

Auf Anfrage eines Nutzers hat John MĂŒller von Google via Twitter geantwortet, dass es wichtig sei darauf zu achten, dass sich die URLs der Sitemaps möglichst selten Ă€ndern, damit Google die Sitemaps abrufen und auf neue Inhalte prĂŒfen kann. Der Nutzer hatte ihn zuvor gefragt, ob es schlecht sei, wenn sich die URL einer Tochter-Sitemap tĂ€glich Ă€ndert.

Die URLs von XML-Sitemaps sollten also möglichst konstant bleiben, so wie es auchbei anderen Inhalten am besten ist. Google wird dadurch das Crawlen der Inhalte erleichtert.

Benötigen Sie UnterstĂŒtzung bei der Neukundengewinnung in Ihrer Region? Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin mit unseren Experten. Wir helfen Ihnen gerne!

Inhaltsverzeichnis

Bleiben Sie immer informiert!

Erhalten Sie wertvolle Informationen, um schnell reagieren zu können.

Die erhobenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen nur fĂŒr den Newsletter-Versand. Nachfolgend finden Sie unsere DatenschutzerklĂ€rung.